Reifenbindung oder nicht?

Das schwarze Gold

Re: Reifenbindung oder nicht?

Beitragvon pae58 » Mo 23. Apr 2012

Mitcher hat geschrieben:Übrigens, es gibt seit wenigen Tagen eine Unbedenklichkeitsbescheinigung von Bridgestone für den Battlax S20 in Kombination mit der FZ8/Fazer :mrgreen:


Und wo? Auf der Freigabeseite der Homepage noch (?) nicht.
Mal ganz davon abgesehen, dass sie rechtlich ja überflüssig ist.

Gruß aus Seevetal,
Axel
pae58
 

Re: Reifenbindung oder nicht?

Beitragvon Mitcher » Mo 23. Apr 2012

Hier ;)

FZ8_RN25.pdf
(143.53 KiB) 128-mal heruntergeladen


Und rechtlich scheint sie gar nicht sooo unrelevant zu sein, wie mir heute von Bridgestone bestätigt wurde!
Gruß Michael

Bild
Benutzeravatar
Mitcher
 
Beiträge: 92
Alter: 39
Registriert: 18.12.2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Geschlecht: männlich
Motorrad: Yamaha FZ8 Fazer

Re: Reifenbindung oder nicht?

Beitragvon pae58 » Mo 23. Apr 2012

Mitcher hat geschrieben:Hier ;)

FZ8_RN25.pdf


Und rechtlich scheint sie gar nicht sooo unrelevant zu sein, wie mir heute von Bridgestone bestätigt wurde!


Danke. Gespeichert habe ich sie mal. Der TÜV hatte mir allerdings schon vorher bestätigt, dass die FZ8 keine Reifenbindung in der EG-Betriebserlaubnis hat und demzufolge keine Freigaben von Yamaha, Bridgestone oder sonstwem nötig sind :klugscheiss:.

Gruß aus Seevetal,
Axel
pae58
 

Re: Reifenbindung oder nicht?

Beitragvon Mitcher » Mo 23. Apr 2012

Es geht auch nicht um den TÜV sondern um den (hoffentlich) unwahrscheinlichen Fall, dass du in einen Unfall verwickelt bist und sich der gegnerische Anwalt auf diese Tatsache stürzt.

Es gibt zwar keine Reifenbindung, aber bei Bridgestone ist man sich anscheinend auch nicht ganz so sicher, wie ein solcher Fall im Enrstfall gewertet wird, wenn man zwar mit der richtigen Reifengröße und Trägheitsangabe fährt, aber ohne das Wissen, ob der Reifen X für das Motorrad Y überhaupt geeignet ist.

Ich habe diesbezüglich jetzt 3 Anfragen gestartet und 3 mal die gleichen Zweifel geerntet.

Ich vermute mal, dass Bridgestone sich dessen Bewusst ist, dass die FZ8 keine Reifenbindung hat, aber sie testen sie ja trotzdem. Nun frage ich mich, wieso sie das dann machen, wenn es unnötig ist. Kostet dann ja nur unnötig Geld oder zumindest Zeit.

Mit dieser Unbedenklichkeitsbescheinigung hat es sich ja aber erledigt! :hallo:
Zuletzt geändert von Mitcher am Mo 23. Apr 2012, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Michael

Bild
Benutzeravatar
Mitcher
 
Beiträge: 92
Alter: 39
Registriert: 18.12.2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Geschlecht: männlich
Motorrad: Yamaha FZ8 Fazer

Re: Reifenbindung oder nicht?

Beitragvon efendi » Mo 23. Apr 2012

pae58 hat geschrieben:Danke. Gespeichert habe ich sie mal. Der TÜV hatte mir allerdings schon vorher bestätigt, dass die FZ8 keine Reifenbindung in der EG-Betriebserlaubnis hat und demzufolge keine Freigaben von Yamaha, Bridgestone oder sonstwem nötig sind :klugscheiss:.

Gruß aus Seevetal,
Axel


Deshalb gibt es ja wohl auch keine von Yamaha.
somehow
Benutzeravatar
efendi
 
Beiträge: 38
Registriert: 24.8.2011
Wohnort: N in BY
Geschlecht: männlich
Motorrad: FZ8, Vespa

Re: Reifenbindung oder nicht?

Beitragvon pae58 » Mo 23. Apr 2012

Mitcher hat geschrieben:Es geht auch nicht um den TÜV sondern um den (hoffentlich) unwahrscheinlichen Fall, dass du in einen Unfall verwickelt bist und sich der gegnerische Anwalt auf diese Tatsache stürzt.


Auf welche Tatsache? Dass Reifen gemäß Betriebserlaubnis installiert sind? :roll:

Gruß aus Seevetal,
Axel
pae58
 

Re: Reifenbindung oder nicht?

Beitragvon Mitcher » Mo 23. Apr 2012

pae58 hat geschrieben:
Mitcher hat geschrieben:Es geht auch nicht um den TÜV sondern um den (hoffentlich) unwahrscheinlichen Fall, dass du in einen Unfall verwickelt bist und sich der gegnerische Anwalt auf diese Tatsache stürzt.


Auf welche Tatsache? Dass Reifen gemäß Betriebserlaubnis installiert sind? :roll:

Gruß aus Seevetal,
Axel


Nein! Tatsache = vorgeschriebene Reifengröße aber ungetestet ob sie für das entsprechende Motorrad überhaupt geeignet sind.

So wurde es mir gesagt, so gebe ich es weiter, nicht mehr und nicht weniger!

Kann ja jeder machen wie er will und ich will hier jetzt auch keine Diskussion lostreten was nötig und was unnötig ist. Bridgestone ist wohl ebenfalls nicht von allen Zweifeln befreit, was die Sache nicht eindeutiger macht.

Ich persönlich fühle mich mit dieser PDF jetzt wohler und denke Bridgestone testet nicht grundlos ein Motorrad mit Reifenfreigabe. So gesehen bin ich für mich selbst beruhigt, aber das kann ja jeder für sich anders einstufen. Muss ja keiner für nötig halten.
Gruß Michael

Bild
Benutzeravatar
Mitcher
 
Beiträge: 92
Alter: 39
Registriert: 18.12.2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Geschlecht: männlich
Motorrad: Yamaha FZ8 Fazer

Re: Reifenbindung oder nicht?

Beitragvon FZ8NA » Di 24. Apr 2012

Hi,

es ist nur wichtig die richtige Größe und die 58/73 W zu montieren.

Wenn das eingehalten ist und auch so auf dem Reifen steht dann gehen auch "Vollgummireifen von Playmobil".

Die PDF ist nur für Fahrer mit vorne BT21 und hinten BT23 wichtig.

Gruß
Peter
FZ8NA
 
Beiträge: 47
Registriert: 8.5.2011
Geschlecht: keine Angabe
Motorrad: FZ8NA

Vorherige

Zurück zu FZ8 - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast