Der Blinker: geht, geht nicht, geht, geht nicht.....

Modellunabhängige Basteleien oder allgemeine, modellübergreifende Probleme mit dem Elektrolurch.

Der Blinker: geht, geht nicht, geht, geht nicht.....

Beitragvon Chris » Mo 4. Jul 2011

Der Blinker, im mittelalthochtiefdeutschen Sprachgebrauch auch Fahrtrichtungsanzeiger genannt. In Deutschland geregelt durch Paragraph 54!

Nun, was will uns ein Fahrtrichtungsanzeiger genau sagen? Uns nix, aber den anderen Verkehrsteilnehmern. Nämlich, ob wir unsere Fahrtrichtung ändern.
Daher plädiere ich schon lange für den korrekten Namen Fahrtrichtungsänderungsanzeiger! :irre:

Jetzt sind wir Tuningspezialisten natürlich alle in einem riesen Dilemma... der Vorgabe über die Blinkgeschwindigkeit :klugscheiss:
Denn eigentlich wäre ein ordinärer Wechsel von den althergebrachten 21Watt Halogenlampen (zärtlich auch Minigrill genannt),
zu den modernen LED-Blinkern (aus der Weltraumforschung...) ganz einfach, wo wir doch alle den 12V-Standard am Mopped haben.
Nur leider hat Yamaha beim herstellen unserer Moppeds mit 5stelligen Preisen leider kein Geld mehr für ein ordentliches Relais über gehabt.
Deshalb wurde ein schäbbiges lastabhängiges Relais eingebaut. Die sind billiger, weil irgendwo noch ne Resterampe in Japan diesen Sonderposten fast verschenkt und kein Kartellamt dieser Welt etwas dagegen unternimmt. Ein Skandal!

Was genau sind eigentlich lastabhängige Relais? Stellen wir uns mal ganz dumm.....(So Gülcan Kamps oder so)....
Das bedeutet, daß die Blinkfrequenz, also die Geschwindigkeit (in Hertz, nicht in km/h) von "geht, geht nicht, geht, geht nicht, geht, geht nicht....." davon abhängig ist, wieviel Leistung der Blinker beim Leuchten verbrät. Verbraten ist genau das richtige Wort, weil auf dem Glas von so nem großen Serienblinker ist fast Platz für ein Spiegelei. Aber wir wollen ja nicht über die Frühstückangewohnheiten beim Moppedtreffen reden, sondern über das Blinken. Lastabhängig bedeutet also, daß wenn der Blinker jetzt urplötzlich weniger oder mehr Strom braucht, daß die Blinkfrequenz sich ändert.

Gefühlte 3 Trilliarden Forumsuser auf der ganzen Welt haben das bereits bemerkt und 2,9 Trilliarden davon nicht ausreichend Grips die Suchfunktion als solche zu erkennen und zu benutzen. Und was macht Gülcan Kamps dann also? Sie stellt nen Thread ins Forum, vorzugsweise im falschen Subforum, zum Beispiel bei "Kosmetik" oder bei uns dann in Bugreports, weil auf dem Blinker ein toter Käfer klebt und das könnte ja die Ursache allen Übels sein.

Was kann man denn da jetzt machen? Also es gibt da noch aus den Urzeiten der Elektrik, als es noch keine elektronischen lastunabhängigen Relais gab, die Variante mit den Widerständen. Die Widerstände sind quasi parallel geschaltete Ersatzblinker, die aber nicht leuchten können, aber immer noch das Spiegelei garen können. Und weil verschmortes Plastik so geil nach Mopped riecht legen manche die Dinger gerne irgendwo unter die Sitzbank, weil die da nicht so schnell abkühlen. Übrigens ist ein normales Ei Größe M nach ca 4min Dauerblinken fast gar. Für Speck und Zwiebeln extra empfiehlt sich eine Warnblinkanlage, da geht die doppelte Leistung durch.

Für die ganz besonders Schlauen (Weltraumforschung....) empfiehlt es sich als, ein Last-unabhängiges Relais zu kaufen. Die gibt es zu Apothekerpreisen in jedem beliebigen Webshop, oder auch für 6€ beim Rollerzubehör. Liegt einfach daran, daß die Rollerfahrer meist Kids mit bescheidenem Etat sind, denen man bessere Preise macht, als den Fahrern eines schweren Motorrades.
Jetzt kann man beim Austausch des Relais (ja, es schreibt sich übrigens Relais, spricht sich Relä oder Rele - und nicht Rally oder Rehlé) einfach nur die Sitzbank abmachen und entsprechen umstöpseln, sondern meinetwegen auch erst noch dumm fragen, ob jetzt das Ding mit der Kennzeichnung "2x21W" oben drauf das Relais oder der Anlasser ist. Aber da sind wir wieder bei dem Thema, ob man die Suchfunktion benutzen kann oder eher nicht.

Nachtrag: Scheinbar ist auf dem Restpostenmarkt ein weiteres Lastabhängiges Relais aufgetaucht, und zwar für Blinker mit 10Watt.
Das heißt so manch ein Modell hat keine 21W-Blinker sondern welche mit 10W. Das heißt natürlich auch, daß beim Wechsel zwischen den verschiedenen Blinkerlämpchen auch ein anderes Relais eingebaut werden muß! Zu blöd, weil somit die grenzenlose Dämlichkeit vieler Blinker-Legastheniker sich hier um eine weitere Stelle potenziert.

Nun ja, eigentlich hab ich ja alles schon gesagt zu dem Thema, hätte ich weniger aufwendig formulieren können. Zum Beispiel so:
Bei jeder Änderung der Blinkerlast vom Originalwert ist das Blinkerrelais unter der Sitzbank durch ein entsprechend Last-unabhängiges Relais auszutauschen.
Aber, dafür hätte man diesen Text ja überhaupt lesen müssen, und genau das hat der Nächste der nach Blinkern fragt ja dann doch nicht getan :wink:
Grüße Chris 8)

Natürlich kann man es sich auch einfach machen, aber das kann ja jeder.
Das schwierigste an der Kurve ist nicht der Radius oder die Geschwindigkeit, sondern Dein Kopf!
Benutzeravatar
Chris
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 7508
Alter: 43
Registriert: 26.4.2004
Wohnort: 41748 Viersen
Geschlecht: männlich
Motorrad: RN066

Re: Der Blinker: geht, geht nicht, geht, geht nicht.....

Beitragvon Bierbledl » Mo 4. Jul 2011

Schön geschrieben, Chris.

Aber was ist, wenn jemand schreibt, man soll doch das fett markierte im letzten Absatz zuerst lesen?? :denk:
In Memory of Roland, Ernst und Bernd :cry:
Benutzeravatar
Bierbledl
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 5846
Alter: 34
Registriert: 15.8.2009
Wohnort: Dahoam/Oberpfalz
Geschlecht: männlich
Motorrad: 2016er Duke 690R

Re: Der Blinker: geht, geht nicht, geht, geht nicht.....

Beitragvon Chris » Mo 4. Jul 2011

Das wäre doch viel zu einfach. Auf sowas kommen die nicht. :D
Allerdings hat das auch nen Sinn, daß man das wichtigste immer am Schluß schreibt:
Manch ein Gehirn puffert eh nie mehr als einen Satz!
Wie oft hat man Antworten auf die letzte beiläufige Frage bekommen, statt auf die wichigste erste Frage? Ständig.
Man müßte eigentlich den Thementitel in die Signatur posten, dann wissen manche wenigstens worum es ging, was sie gerade wieder vergessen haben.
Grüße Chris 8)

Natürlich kann man es sich auch einfach machen, aber das kann ja jeder.
Das schwierigste an der Kurve ist nicht der Radius oder die Geschwindigkeit, sondern Dein Kopf!
Benutzeravatar
Chris
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 7508
Alter: 43
Registriert: 26.4.2004
Wohnort: 41748 Viersen
Geschlecht: männlich
Motorrad: RN066

Re: Der Blinker: geht, geht nicht, geht, geht nicht.....

Beitragvon Bierbledl » Mo 4. Jul 2011

Chris hat geschrieben:Allerdings hat das auch nen Sinn, daß man das wichtigste immer am Schluß schreibt:
....
Wie oft hat man Antworten auf die letzte beiläufige Frage bekommen, statt auf die wichigste erste Frage? Ständig.


:hah: :arrow:
Chris hat geschrieben:Das wäre doch viel zu einfach.


Eben. Zumindest macht sich manch einer die "Arbeit" den Text zu lesen, auch wenn er im selben Augenblich wieder vergessen ist. Denn wer liest einen Thread von unten??
In Memory of Roland, Ernst und Bernd :cry:
Benutzeravatar
Bierbledl
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 5846
Alter: 34
Registriert: 15.8.2009
Wohnort: Dahoam/Oberpfalz
Geschlecht: männlich
Motorrad: 2016er Duke 690R

Re: Der Blinker: geht, geht nicht, geht, geht nicht.....

Beitragvon Chris » Mo 4. Jul 2011

Worum gings eigentlich nochmal? Ach ja richtig, um Lodddar - meine sowas gelesen zu haben :mrgreen:

Ich mußte einfach mal wieder was sinnfreies los werden. Sitze seit heute morgen vor dem Rechner und bin immer noch am Arbeiten....
Grüße Chris 8)

Natürlich kann man es sich auch einfach machen, aber das kann ja jeder.
Das schwierigste an der Kurve ist nicht der Radius oder die Geschwindigkeit, sondern Dein Kopf!
Benutzeravatar
Chris
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 7508
Alter: 43
Registriert: 26.4.2004
Wohnort: 41748 Viersen
Geschlecht: männlich
Motorrad: RN066

Re: Der Blinker: geht, geht nicht, geht, geht nicht.....

Beitragvon Bierbledl » Mo 4. Jul 2011

Da hilft oft auch Resetsaufen. :mrgreen:

Was hat dich eigentlich an der Wiesn gehindert?
In Memory of Roland, Ernst und Bernd :cry:
Benutzeravatar
Bierbledl
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 5846
Alter: 34
Registriert: 15.8.2009
Wohnort: Dahoam/Oberpfalz
Geschlecht: männlich
Motorrad: 2016er Duke 690R

Re: Der Blinker: geht, geht nicht, geht, geht nicht.....

Beitragvon Chris » Mo 4. Jul 2011

Resetsaufen - schönes Wort und so treffend formuliert :mrgreen: :spitze:

Ich hab die letzten 3 Monate an nem riesen Softwareprojekt gearbeitet, heute war der erste halbwegs erfolgreiche Live-Einsatz.
Bis auf ein paar kleine Bugs ist nix dazwischen gekommen, bis auf den "Faktor Mensch" - das sind auch so'n paar Blinker-Spezialisten dabei.
"Doku? Hab ich die bekommen?" - "Ja, hab ich letzte Woche verschickt, extra mit 1 Woche Zeit für Rückfragen" :roll:
Aber einige der Leute die die Email nicht bekommen haben, die haben sich besser angestellt als so manch einer mit der Doku. :irre:
Grüße Chris 8)

Natürlich kann man es sich auch einfach machen, aber das kann ja jeder.
Das schwierigste an der Kurve ist nicht der Radius oder die Geschwindigkeit, sondern Dein Kopf!
Benutzeravatar
Chris
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 7508
Alter: 43
Registriert: 26.4.2004
Wohnort: 41748 Viersen
Geschlecht: männlich
Motorrad: RN066

Re: Der Blinker: geht, geht nicht, geht, geht nicht.....

Beitragvon stromchef » Fr 5. Jul 2013

Ich denke dass die Lastabhängigen Relais nicht aus Preisgründen verbaut werden, sondern deswegen, dass bei Ausfall eines Blinkers der andere schneller blinkt und man dann bemerkt, dass einer kaputt ist. Bei Defekt des hinteren Blinkers oft sinnvoll. Diese Funktion können die empfohlenen lastunabhängigen Relais nicht erfüllen und daher sollten die Blinker nach Umbau auf LED mit lastunabhängigen Relais vor jeder Fahrt überprüft werden. LED hält zwar lange aber die selbstgebastelten Klemmstellen??? Grüße stromchef
stromchef
 
Beiträge: 32
Registriert: 14.8.2012
Wohnort: Landshut
Geschlecht: männlich
Motorrad: Yamaha FZS 1000 Fazer RN06

Re: Der Blinker: geht, geht nicht, geht, geht nicht.....

Beitragvon Björn » Fr 5. Jul 2013

Also ich benutze dafür immer die hier: http://solutions.3m.co.uk/wps/portal/3M ... t-pigtail/
Und wo es sich anbietet löte ich die Kabel zusammen.
Ich traue mich zu behaupten, dass so zuverlässiger Kontakt hergestellt wird, als bei manchem Originalstecker 8)


Mitm Telefon fortjeschickt ...
Viele Grüße aus Bitterfeld - Björn

Neu 2015: meine kleine Homepage
Benutzeravatar
Björn
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 3661
Alter: 36
Registriert: 18.4.2009
Wohnort: Tornau v.d.H.
Geschlecht: männlich
Motorrad: XJR1300 RP19,
FZ6n S2


Zurück zu Elektrik/Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste