Loch am Zylinderkopf kleben

Nicht modellspezifische Themen

Loch am Zylinderkopf kleben

Beitragvon parwana » Mo 7. Okt 2019

Hallo zusammen,

es ist nicht so schlimm, wie der Titel es erahnen lässt :P

Ich hab eine Fazer gekauft und diese hat an der Stelle wo die Krümmerstollen sind ein kleines Loch wo Öl austritt(in der nähe vom Ölrückführungskanal). Ich hatte das Loch mit flüssig Alu von Presto aufgefüllt und das ganze hat auch ca. 2 Monate (2tkm) gehalten, jetzt ist es ganz leicht feucht und ich kann mit dem Finger fühlen wie minimal Öl durchschwitzt. Ich gehe davon aus, das das Flüssigmetall entweder nicht Öl oder Hitzefest ist.

Könnt Ihr ein Hitze- und Ölbeständigen Kleber oder ähnliches empfehlen?

Ich weiß, dass es ist nicht die beste Lösung ist, aber das Motorrad läuft bis auf diese Kleinigkeit ohne Probleme. Ich weiß auch, dass der korrekte Weg wäre den Zylinderkopf zu tauschen, aber ich bin der Meinung, dass es keine Risikostelle ist und das einfachste ist das Loch zu stopfen. Zudem ist der Aufwand den Zylinderkopf zu tauschen sehr hoch.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Grüße
parwana
 
Beiträge: 31
Alter: 30
Registriert: 7.5.2018
Wohnort: Recklinghausen
Geschlecht: männlich
Motorrad: FZS 600 - RJ025

Re: Loch am Zylinderkopf kleben

Beitragvon mugge » So 13. Okt 2019

Ich hatte auch mal an einem anderen Motor so eine Schwachstelle, es war damals die Ölkühler verschraubungsstelle die undicht war. Habe mir da von einem Ofensetzer ein Temparaturbeständiges Silikon gben lassen ( gebrauchte Tube wo nur wenig drinn war ), habe die Stelle sauber gereinigt und geklebt....wurde nach 4 jahren wieder undicht. Vorgang wiederholt und hat auch wieder ewig gehalten.
mugge
 
Beiträge: 85
Registriert: 19.11.2006
Geschlecht: männlich
Motorrad: FZ1 Fazer KTM 1290 SDR


Zurück zu Motorradtechnik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast