Ölablassschraube Gewinde defekt

Nicht modellspezifische Themen

Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon Mario » Fr 24. Mai 2019

Hallo zusammen,

Da will man seinem Moped nur mal schnell was gutes tun und Zack hat man die Scheisse an der Backe.

Das Gewinde der Ölablassschraube hat sich verabschiedet, trotz Drehmomentschlüssel!

Hat das schon mal jemand geflickt? Taugt das was oder wird es wieder undicht?

Ich würde jetzt mal die Ölwanne abschrauben und schauen ob es einen Helicoil in der Größe gibt, oder gibt es dafür etwas besseres?

Gruß Mario
Mario
 
Beiträge: 123
Alter: 28
Registriert: 9.9.2012
Wohnort: 79395 Neuenburg
Geschlecht: männlich
Motorrad: Yamaha FZ1 N
Yamaha TT 600 Sumo/Enduro
MZ SM 125 Wheely-Bike

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon Waldheizer » Fr 24. Mai 2019

Auf nach Most ... :mrgreen:
Benutzeravatar
Waldheizer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 1063
Alter: 44
Registriert: 7.6.2013
Geschlecht: männlich
Motorrad: FZ1N
Honda CB750F Eigenbau-Bobber

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon Mario » Fr 24. Mai 2019

Hi
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Sind die Baercoil immer aus Edelstahl, weil es nicht direkt dabei steht.

Wären dir Baer deutlich besser als z.B. Diese?
https://www.louis.de/artikel/gewinde-reparatursatz-v-coil/10002560

Die vom Louis könnte ich morgen gleich einbauen.

Gruß Mario
Zuletzt geändert von Mario am Sa 25. Mai 2019, insgesamt 1-mal geändert.
Mario
 
Beiträge: 123
Alter: 28
Registriert: 9.9.2012
Wohnort: 79395 Neuenburg
Geschlecht: männlich
Motorrad: Yamaha FZ1 N
Yamaha TT 600 Sumo/Enduro
MZ SM 125 Wheely-Bike

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon Fazergerhard » Fr 24. Mai 2019

Ich denke die sind gleichwertig.
Benutzeravatar
Fazergerhard
 
Beiträge: 271
Alter: 53
Registriert: 26.9.2016
Wohnort: Seybothenreuth
Geschlecht: männlich
Motorrad: FZS1000

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon Mario » Mo 27. Mai 2019

Hallo zusammen,

Habe mir am Samstag das Set im Louis gekauft.
Als ich zuhause das Gewinde reparieren wollte sah ich das im Set kein Kernlochbohrer vorhanden ist, anders als auf der Homepage beschrieben.
In einem Beipackzettel steht drauf das der Kernlochbohrer nur bis M12 im Set vorhanden ist. Leider ist im Set auch keine Information mit welchem Ø man für den V-Coil M14 x1.5 vorbohren muss.

Das Set geht wieder zurück und es wird eine Gewindebuchse vom Motoreninstandsetzer eingesetzt.

Gruß Mario
Mario
 
Beiträge: 123
Alter: 28
Registriert: 9.9.2012
Wohnort: 79395 Neuenburg
Geschlecht: männlich
Motorrad: Yamaha FZ1 N
Yamaha TT 600 Sumo/Enduro
MZ SM 125 Wheely-Bike

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon oedi65 » Mo 27. Mai 2019

Früher nutzte ich mein Tabellenbuch, heute Google :hut
It's the passion that killsBild
Benutzeravatar
oedi65
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 1028
Alter: 54
Registriert: 5.11.2012
Wohnort: Berlin- Heiligensee
Geschlecht: männlich
Motorrad: FZS 1000 (2x) RN06 RN14 + R6 RJ03 und FZ6 RJ07

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon YellowFour » Di 28. Mai 2019

Für metrische Gewinde braucht man als Metaller weder das eine noch das andere. :klugscheiss: :mrgreen: :mrgreen:
___________________________________
Einspurige Grüße aus dem Sauerland!
Andreas


Meine flotte Biene! :D
Benutzeravatar
YellowFour
 
Beiträge: 387
Alter: 53
Registriert: 1.5.2017
Wohnort: Halver im schönen Sauerland
Geschlecht: männlich
Motorrad: YAMAHA FZS600 Fazer 2002

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon Fazernator » Di 28. Mai 2019

YellowFour hat geschrieben:Für metrische Gewinde braucht man als Metaller weder das eine noch das andere. :klugscheiss: :mrgreen: :mrgreen:

Und als Nichtmetaller sollte man eher die Finger davon lassen und das einen Metaller machen lassen.
Gruß Ebsi


Hobby ist: Mit dem größtmöglichen Aufwand den geringsten Nutzen zu erzielen
Benutzeravatar
Fazernator
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10062
Registriert: 21.3.2006
Wohnort: Ravensburg
Geschlecht: männlich
Motorrad: KTM 1290 Super Duke R

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon oedi65 » Mi 29. Mai 2019

YellowFour hat geschrieben:Für metrische Gewinde braucht man als Metaller weder das eine noch das andere. :klugscheiss: :mrgreen: :mrgreen:


Dann Frage ich mich wozu es geschrieben wurde, sind ja nicht alle Klugscheisser die alles auswendig wissen
It's the passion that killsBild
Benutzeravatar
oedi65
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 1028
Alter: 54
Registriert: 5.11.2012
Wohnort: Berlin- Heiligensee
Geschlecht: männlich
Motorrad: FZS 1000 (2x) RN06 RN14 + R6 RJ03 und FZ6 RJ07

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon Kurvenkratzer » Mi 29. Mai 2019

YellowFour hat geschrieben:Für metrische Gewinde braucht man als Metaller weder das eine noch das andere. :klugscheiss: :mrgreen: :mrgreen:

Für metrisches Gewinde nicht, bei Gewindedrahteinsätzen sieht das anders aus! Ich sag‘ immer, solang‘s kein NPT oder Stub ACME ist, halb so wild :weizen
One Guitar is never enough / Bruce Dickinson
Kurvenkratzer
 
Beiträge: 229
Registriert: 8.4.2015
Geschlecht: keine Angabe
Motorrad: RN06 Silver Storm

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon YellowFour » Do 30. Mai 2019

oedi65 hat geschrieben:
YellowFour hat geschrieben:Für metrische Gewinde braucht man als Metaller weder das eine noch das andere. :klugscheiss: :mrgreen: :mrgreen:


Dann Frage ich mich wozu es geschrieben wurde, sind ja nicht alle Klugscheisser die alles auswendig wissen


Irgendwann muss man es ja lernen, und dazu braucht man die Bücher. :mrgreen:
Später, wenn man fertiger Metaller ist, braucht man es für das von mir geschriebene eigentlich nicht mehr. :twisted:

Aber viel wichtiger ist, mit meinem Beitrag wollte ich auf keinen Fall irgendwem auf die Füsse treten.

Also, nix für ungut! :liebe: :D :blumen:
___________________________________
Einspurige Grüße aus dem Sauerland!
Andreas


Meine flotte Biene! :D
Benutzeravatar
YellowFour
 
Beiträge: 387
Alter: 53
Registriert: 1.5.2017
Wohnort: Halver im schönen Sauerland
Geschlecht: männlich
Motorrad: YAMAHA FZS600 Fazer 2002

Re: Ölablassschraube Gewinde defekt

Beitragvon kandidatnr2 » Mo 10. Jun 2019

Hat mich bei meiner XJ 600 in einer freien Werkstatt 120 Euro gekostet.
Benutzeravatar
kandidatnr2
 
Beiträge: 675
Alter: 62
Registriert: 8.5.2006
Wohnort: Berlin-Rudow
Geschlecht: männlich
Motorrad: FZS 1000 S RN 14


Zurück zu Motorradtechnik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste